Konzert für Violine und Orgel

Samstag, 17.10.2015 um 19:00 Uhr

im Rahmen der Kelheimer Kulturtage "Stadt im Fluss"

(vom 14.10. mit 18.10.2015)

 

Konzert für Violine und Orgel

Florian Sonnleitner, Erster Konzertmeister im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Christian Kroll, Orgel

 

Florian Sonnleitner wurde in München geboren. Gefördert durch sein musikalisches Elternhaus, erhielt er bereits in früher Jugend Violinunterricht.1971 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Kurt Stiehler und Gerhart Hetzel und beendete es 1977 in Wien bei Wolfgang Schneiderhan.

 

1980 wurde Florian Sonnleitner Preisträger beim Deutschen Musikwettbewerb,1981 erspielte er sich den 3.Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München.

 

Seit 1986 ist Florian Sonnleitner 1.Konzertmeister im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, außerdem Künstlerischer Leiter und Konzertmeister des Kammerorchesters "Bach Collegium München".1984 gründete er das Kammermusikensemble "Concertino München", seit 1996 ist er außerdem Primarius des "Cuvilliés"-Streichquartetts.

 

Einladungen als Solist und Kammermusiker haben Florian Sonnleitner in alle Kontinente geführt,unter anderem als Partner von Wolfgang Sawallisch, Maxim Vengerov, Schlomo Mintz ,Josef Suk ,Janos Starker ,David Geringas, Heinz Holliger und Jörg Demus.

 

Seit 2008 engagiert sich der Künstler mit Benefiz-Aufführungen der Solosonaten Johann Sebastian Bachs für die Ziele der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.CD-Aufnahmen (unter anderem der "Brandenburgischen Konzerte" J.S. Bachs und Vivaldis "Die vier Jahreszeiten") sind bei OBLIGAT erschienen.

Christian Kroll wurde 1943 in Schlesien geboren und wuchs in Passau auf. Sein erster Orgellehrer war Domorganist Walter R. Schuster. Das Studium an der Musikhochschule München schloss er mit den Staatsexamina für das Lehramt an Gymnasien in Musik, für Evangelische Kirchenmusik (A-Prüfung) und Hauptfach Orgel (Konzertdiplom mit Auszeichnung) ab.

Von 1968 bis 1978 war Christian Kroll Kantor und Organist an der Andreaskirche München-Fürstenried. In dieser Zeit war er auch als Organist, Cembalist und Korrepetitor bei den Münchner Philharmonikern tätig und hatte bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2008 einen Lehrauftrag in den Fächern Orgel, Liturgik, Hymnologie und Kirchenmusikgeschichte am Richard-Strauß-Konservatorium in München inne.

1978 wurde er zum Stadtkantor und Kirchenkreisbeauftragten nach Regensburg berufen. Hier leitete er die Regensburger Kantorei, den Raseliuschor und den Universitätschor Regensburg. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen dokumentieren seine Arbeit mit diesen Chören. Durch viele Auslandsreisen (u.a. nach Israel, England, Italien, Frankreich usw.) und die Zusammenarbeit mit bedeutenden Dirigenten (Colin Davis, Frans Brüggen, Alun Francis, John Nelson u.a.) wurde diese Chorarbeit über die Grenzen Regensburgs hinaus bekannt. 1981 wurde ihm der Titel Kirchenmusikdirektor verliehen.

Zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und Schallplattenaufnahmen belegen außerdem seine künstlerische Arbeit als Organist, Cembalist und Pianist. Er erhielt u.a. den Kulturförderpreis der OBAG, den Kulturpreis der Stadt Regensburg und – zusammen mit dem Bildhauer Fritz Koenig – den Ostbayerischen Kulturpreis.

Programm

 

Georg Muffat (um 1645-1704)

Sonata in D-Dur für Violine und Orgel

Adagio – Allegro – Adagio – Allegro – Adagio

 

Georg Philipp Telemann (1681-1767)

aus den „12 Fantasien ohne Bass

Nr. 2 in G-Dur - Largo – Allegro – Allegro

Nr. 5 in A-Dur - Allegro – Andante – Allegro

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Toccata und Fuge in d-moll für Orgel (BWV 565)

 

Jean-Marie Leclair (1697-1764)

Sonata in D-Dur für Violine und Orgel (Opus IX/No.3)

Un poco andante – Allegro – Sarabanda – Tambourin

 

****************************************

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Chaconne in d-moll aus der Partita II für Violine solo (BWV 1004)

 

Joseph Rheinberger (1839-1901)

Thema mit Veränderungen für Violine und Orgel in a-moll (Opus 150/Nr.1)

Molto moderato

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Sonata IV in c-moll für Violine und Orgel (BWV 1017)

Siciliano (Largo) – Allegro – Adagio – Allegro

Hier finden Sie uns:

Museumsbesuch:

Am Kirchensteig 4 
93309 Kelheim

Anfahrtsbeschreibung

 

Postanschrift:

Stadtknechtstraße 10

93309 Kelheim
) 09441 5508

4 09441 176490
info@orgelmuseum-kelheim.de

demnächst:

1. April bis 31. Oktober