10. Blaue Nacht in Kelheim

3. September 2010 ab 19 Uhr

an verschiedenen Veranstaltungsorten

In diesem Jahr kann die BLAUE NACHT ein kleines Jubiläum feiern: bereits zum zehnten Mal zeigen verschiedene Institutionen mit ihren Aktivitäten die kulturelle Vielfalt der Kreisstadt auf.

Da sich die Veranstaltungsorte vom Michelsberg bis zum Donau-Gymnasium erstrecken, wird heuer zum ersten Male den Besuchern ein besonderer Service geboten. Die Ludwigsbahn wird in einem Rundkurs die Besucher kostenfrei ab 18.30 Uhr im Stundentakt zu den einzelnen Veranstaltungsorten bringen, so dass man sein Auto zu Hause lassen oder auf dem Wöhrdplatz parken kann, der auch angefahren wird (siehe Fahrplan).

 

Auf dem höchst gelegenen Veranstaltungsort kann man die besondere Akustik der Befreiungshalle auf sich wirken lassen. Vier ehemalige Domspatzen, das Spitzwegquartett,  versetzen die Zuhörer mit ihrer romantischen Vokalmusik in das 19. Jahrhundert, in dem auch dieses Bauwerk entstand.

Ebenfalls zu jeder vollen Stunde erklingt Vokalmusik im Orgelmuseum in der ehemaligen Franziskaner-Klosterkirche. Die Piussingers aus Kelheim unter der Leitung von Christian Hopfner bringen neue geistliche Lieder zu Gehör.

Jeweils im Anschluss daran werden die Orgelmodelle des Museums vorgeführt.

Aber auch die leiblichen  Genüsse kommen nicht zu kurz, wie auch im zweiten Kelheimer Museum, dem Archäologischen Museum. Man kann dort nicht nur die Rock-Klassiker der PROMILLEBAND und die Didgeridoo-Klänge der Gruppe WAMALURU genießen, sondern auch zwei Ausstellungen besichtigen: „Karte genügt! Geschichte(n) um Kelheimer Postkarten“ und „Kelsgau-Bilder, Aquarelle von Erni Christl“. Neben einer informativen Einführung in die Geschichte der Postkarte gibt es viele alte Ansichten von Kelheim zu sehen.

Die Original-Aquarelle von Erni Christl waren die Vorlage für die Illustrationen der Neuausgabe der Kelsgau-Sagen. Im Innenhof lädt ein Lichter-Labyrinth zur Meditation ein.

 

Eine Ausstellung mit Fotos, die in die Gegenwart führt, ist im Gemeindezentrum der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde zu besichtigen. Es sind die Ergebnisse eines Fotowettbewerbs zum Thema „Evangelisch in Kelheim“. Im romantischen Innenhof spielt die Jugendband „cultural.disaster“ und die Jugendgruppe "Christeens" bewirtet mit alkoholfreien Mixgetränken.

Unter dem Thema "DIE VIER ELEMENTE - Ursprung und Ende" zeigt Johanna Richter in der Galerie Schneider Acrylbilder mit den Motiven ERDE, WASSER und LUFT und zum Motiv FEUER Fotos aus  der Serie "Brandwunden". Als witzige Überraschung gibt es die Installation "MIAU MIO" zu sehen. Die Gruppe „Out of the Blue“  begleitet alles musikalisch.

Die Gruppe Kunst ist mit ihrer Jahresausstellung in diesem Jahr wieder an ihren angestammten Ausstellungsort im Donau-Gymnasium gezogen.  Berufs- und Laienkünstler, Kinder- und Behindertengruppen und viele Schulen aus dem gesamten Landkreis stellen ihre Werke aus. Das Künstler-Cafe lädt ein zum Genießen und zum Gespräch. Die bekannten Kaiserjazzer aus Regensburg sorgen für die entsprechende Stimmung.

 

Wer es schafft, alle Stationen des vielfältigen Programms aufzusuchen und sich dies auf dem Flyer bestätigen lässt, nimmt an der Verlosung von attraktiven Preisen teil. Die Ludwigsbahn und das ansprechende Programm motivieren sicher dazu.

Hier finden Sie uns:

Museumsbesuch:

Am Kirchensteig 4 
93309 Kelheim

Anfahrtsbeschreibung

 

Postanschrift:

Stadtknechtstraße 10

93309 Kelheim
) 09441 5508

4 09441 176490
info@orgelmuseum-kelheim.de

demnächst:

 

 

 

1. April bis 31. Oktober