Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Neapolitanisches Orgelpositiv

 

 

 

 

 

Das Orgelpositiv wurde von einem Mitglied des Fördervereins privat erworben und dem Museum als Leihgabe überlassen.

 

 

 

 

 

 

 

Erbauer unbekannt; Datierung 1734 aufgrund von Dekorelementen im Prospekt.

 

Register:

Manual C-c3 (45 Töne, kurze Oktave)

Principale 4`

Flauto in XII

Ottava 2‘

Dodicesima 1 1/3’

Decimaquinta 1’

Bordone 8’ (hinzugefügt 1985)

6 Register mit insgesamt 270 Pfeifen

Nebenregister: Tiratutti (Gesamtzug), Uccelli (Vogelgesang)

 

Windversorgung durch zwei seitlich aufziehbare Bälge; alternativ: elektr. Schleudergebläse (im Unterbau); Registerzüge in Messing; Klaviatur mit Buchsbaumbelag; Prospekt mit originalen Flügeltüren verschließbar; neue, stilistisch passende Orgelbank in Nußbaum.

 

Bedeutung:

In allen wesentlichen Teilen original erhaltenes Zeugnis des neapolitanischen Orgelbaus der 1.Hälfte des 18. Jh.; eindrucksvolle originale Farbfassung in Zinnoberrot; gut erhaltener Prospektdekor einschl. Bemalung; unverfälschtes Klangbild des 18.Jh.; technisch voll funktionsfähig; optisch ein „Eyecatcher“.

Hier finden Sie uns:

Museumsbesuch:

Am Kirchensteig 4 
93309 Kelheim

Anfahrtsbeschreibung

 

Postanschrift:

Stadtknechtstraße 10

93309 Kelheim
) 09441 5508

4 09441 176490
info@orgelmuseum-kelheim.de

demnächst:

1. April bis 31. Oktober